Ende der 1970er wurde es gebaut und sollte laut Plänen 135.000 Kubikmeter Wasser bereit halten. Aufgrund von Baumängeln war das Staubecken von Anfang an undicht. Nur nach ergiebigen Regenfällen füllt sich das Becken ganz langsam und nur für kurze Zeit.

Unterhalb des Staubeckens gibt es ein kleines Bassin, das als Zapfstelle für Wassertransporter dient. Manchmal quaken dort ein paar Frösche.